Die Sprache

Malaiisch (Bahasa Melayu) ist nicht nur die Amtssprache in Malaysia, sondern auch in Singapur und im Sultanat Brunei.

Malaiisch ist für Deutsche gut zu erlernen. Warum? Grund dafür ist die vergleichsweise einfache Grammatik und die Aussprache, die unserer Deutschen ähnelt. Erlernen kann man die Sprache in Deutschland an ausgesuchten Universitäten, Volkshochschulen oder privaten Sprachschulen. Vor Ort hat man die Möglichkeit dies an einer Universität oder einer privaten Sprachschule zu tun. Es ist erstaunlich, wie schnell eine Sprache erlernbar ist, sobald man sich in dem täglichen Umgang mit ihr befindet.

Das Erlernen von Malaiisch eröffnet Auslandsstudenten die Möglichkeit, in einen völlig fremden Kulturkreis einzutauchen und sich authentisch mit den Einheimischen zu verständigen. Dies trägt natürlich auch dazu bei, dass man die malaysische Kultur auf einer ganz anderen Ebene kennenlernt und ist nicht nur spannend, sondern erweitert auch die beruflichen Perspektiven. Malaysia ist ein wirtschaftlich aufstrebendes Land und wenn man die Kultur versteht und auch die Sprache beherrscht, erhöht das die Chance bei vielen europäischen Unternehmen eine gute Position auf der Karriereleiter zu erklimmen.

Auch für englischsprachige Studiengänge muss man genügend Sprachkenntnisse vorweisen können. Zertifikate wie der TOEFL oder der IELTS werden international anerkannt.

Weitere Informationen dazu, was Sprachzertifikate sind und welche Sprachniveaus unterschieden werden können, bietet diese Webseite.