Die malaysische Küche

Das Land Malaysia ist ein wahres Paradies für Menschen, die gutes Essen zu schätzen wissen. Durch seine gemischte Bevölkerung und die unterschiedlichen Kulturen ist die malaysische Speisekarte sehr vielfältig.

Zu den Grundnahrungsmitteln zählen Nudeln und Reis. Rind und Geflügel sind die bevorzugten Fleischsorten. Den Gerichten beigefügt wird in der Regel immer ein sehr scharfes Sambal, das aus verschiedenen Gewürzen, Chili und einer Garnelenpaste hergestellt wird. Um eine kleine Übersicht zu geben, werden hier ein paar der bekanntesten und beliebtesten Speisen aufgeführt:

  • Sate: Kleine gegrillte Fleischspiesse, die mit einer süssen Erdnusssauce, Gurkenstückchen, Zwiebelchen und Reiswürfeln gereicht werden.
  • Nasi Goreng: Mit Fleisch, Meeresfrüchten und Gemüse gebratener Reis, der mit einem Spiegelei serviert wird.
  • Roti Canai: Eine Art Fladenbrot, das auf einer heissen Platte zubereitet wird.
  • Mee Goreng: Gebratene Nudeln mit einer Chilipaste, Tomaten, Garnelen, Tofu und Ei.
  • Nasi Briyani: Reis mit Fleisch, gewürzt mit Safran und Rosenwasser.
  • Nasi Lemak: Hähnchenschenkel mit Reis

Getrunken wird zum Essen normalerweise Tee. Es gibt jedoch auch eine große Auswahl an Fruchtsäften oder Sojamilch.