Geld- und Währungsfragen

Die Landeswährung in Malaysia heißt Malaysischer Ringgit (MYR). Augenblicklich erhält man für einen Euro rund 4,8 MYR. (Stand: 25.05.2009)

Steht die Entscheidung für einen Studienaufenthalt oder Auslandssemester in Malaysia, muss man sich überlegen, wie man vor Ort an Geld kommt. Obwohl die meisten malaysischen Banken bereits an die internationalen Banknetze angeschlossen sind, kann es durchaus vorkommen, dass eine deutsche Kredit- oder EC Karte einmal nicht akzeptiert wird.

Des Weiteren ist die Geldversorgung per Automat in den kleineren Ortschaften nicht immer gegeben und es empfiehlt sich daher immer etwas Bargeld mit sich zu tragen. Wer möchte kann natürlich bereits in Deutschland einen geringen Betrag in Ringgit umtauschen.

Um ganz sicher zu gehen, sollten auch noch ein paar Traveler Cheques eingepackt werden. Diese können bei jeder Hausbank in Deutschland bis spätestens zwei Wochen vor Abflug angefordert werden. Diese können in der Regel in den großen Städten problemlos an fast allen Banken und Wechselstuben eingetauscht werden, allerdings sollte man ein wenig Zeit dafür einplanen. Bei der Einlösung wird in der Regel Kaufquittung der Cheques verlangt, deshalb sollte diese unbedingt mitgeführt werden.

Allgemein empfiehlt sich eine gute Kombination der oben genannten Zahlungsmittel, damit man immer „flüssig“ bleibt. So ist garantiert, dass im Falle eines Kartenverlusts noch andere Möglichkeiten bestehen, an Bargeld zu kommen.